Lie Detectors – FakeNews

Über einen langen Zeitraum hat der Unterricht an den Schulen im Kreis Recklinghausen nur auf Distanz stattgefunden. Die Montessori-Reformschule hat zu Beginn des Jahres alle Schüler*innen mit einem eigenen Tablet ausgestattet, um sie auch aus der Ferne mit Videokonferenzen und anderen digitalen Tools weiterhin eng zu begleiten. Nicht zuletzt auch wegen der Ausstattung mit digitalen Endgeräten sieht sich die private Realschule aber auch in der Verantwortung, dass ihre Schüler*innen einen sinnvollen Umgang mit der digitalen Informationswelt erlernen. „Wir sehen nicht nur die Chancen, sondern durchaus auch die Risiken, die die Digitalisierung mit sich bringt und freuen uns mit dem Team der „Lie Detectors“ einen tollen Partner an unserer Seite zu haben, der uns unterstützt, die Medienkompetenz der Jugendlichen zu schulen“, so Schulleiterin Susanne Schulte. Kinder und Jugendliche sehen sich täglich mit Nachrichten konfrontiert, deren Wahrheitsgehalt zu prüfen auch für Erwachsene nicht immer einfach ist. So setzten sich in den vergangenen Tagen die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse mit dem Thema „FakeNews“ auseinander. Nach einer Vorbereitungszeit im Klassenverband und einigen digitalen Challenges besuchte sie Benjamin Weber – per Videokonferenz -, der als freier Journalist unter anderem für den WDR, die taz und den Deutschlandfunk tätig ist. In einem Onlineseminar behandelten die Jugendlichen unter Begleitung ihres Lehrers Christian Wilken Themen wie „manipulierte Videos auf YouTube“, „panikmachende Beiträge auf TikTok“ und nicht zuletzt auch Kettenmails, die falsche Informationen über die aktuelle Pandemie verbreiten. „Ich kenne viele Fake-Accounts auf TikTok und habe mich immer gefragt, was das soll. Im Seminar habe ich gelernt, dass die Accounts meistens Geld verdienen oder anderen Leuten Angst machen wollen,“ berichtet Pia, Schülerin des 5.Jahrgangs. Und Luca kann sich nun die Arbeit eines Journalisten viel besser vorstellen. Denn die Kinder konnten in einer gespielten Redaktionskonferenz erleben, wie schwierig es sein kann, den hohen Maßstäben des Qualitätsjournalismus gerecht zu werden. „Die Aktion mit den Lie Detectors schärfte nicht nur das Demokratieverständnis der Schülerinnen und Schüler, sondern bestärkte auch ihre stetig wachsende Mündigkeit im Umgang mit Nachrichten im Umfeld einer nicht einfacher werdenden Welt,“ beschreibt Christian Wilken den Vormittag. Ein rundum gelungenes Projekt, was nicht nur den Schülerinnen und Schülern viel Spaß gemacht hat.

Cookie Plugin von Real Cookie Banner